DRUCKEN

Hauskrankenpflege


Die Hauskrankenpflege schafft die Möglichkeit, Patienten in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung zu pflegen. Ob dies im Einzelfall möglich ist, entscheidet der behandelnde Arzt.

Hauskrankenpflege wird über ärztliche Verordnung für vier Wochen gewährt. Ein Verlängerung ist nach Vorlage eines ärztlichen Attests bei der BKK möglich.

Die Hauskrankenpflege wird ausschließlich von diplomierten Krankenschwestern bzw. Krankenpflegern auf ärztliche Anordnung erbracht. Sie umfasst nur medizinische Leistungen (Injektionen, Sondenernährung, Wundversorgung). Eine Grundpflege (Haut-, Haar- und Zahnpflege der Patienten) sowie die hauswirtschaftliche Versorgung des/der Erkrankten fällt nicht unter medizinische Hauskrankenpflege und kann daher nicht auf Rechnung der BKK durchgeführt werden.